Folge 63: Herkunft

Als Vierzehnjähriger kam Saša Stanišić mit seinen Eltern 1992 in Deutschland an, auf der Flucht vor dem Bosnienkrieg. Er lebte in einem Stadtteil von Heidelberg, lernte Deutsch, machte Abitur und begann, Deutsch als Fremdsprache und Slawistik zu studieren. Eine Aufenthaltsgenehmigung erhielt er, aber diese war gekoppelt an seine Tätigkeit als Schriftsteller, was, wie er in seinem Buch anmerkt, ihm nur recht war, denn er wollte sowieso nichts anderes tun.

Vorgespult: 2019 erhält er für “Herkunft” den Deutschen Buchpreis für den besten Roman des Jahres. Darin erzählt Stanišić seine Lebensgeschichte in Form von Fragmenten, Anekdoten, Erinnerungen und Gedanken – und auch mit Abschweifungen, Mutmaßungen und was-wäre-wenn. Aber ist das überhaupt ein Roman? Und ist die allgemeine Begeisterung, die das Buch erhalten hat, in unseren Augen gerechtfertigt?

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Kapitelmarken:
00:00 – Autor, zur Form, Prämisse und Aussagen
50:52 – Bewusste Sprache, Fazit, über den deutschen Buchpreis
1:15:16 – Ausblick

Shownotes:
Rede zum Gewinn des deutschen Buchpreises 2019

Nachtrag: Unser Tweet, wie Stephen King ES ausspricht.

Saša Stanišić: Herkunft
btb Verlag, 368 Seiten, 2019
Taschenbuch: 12 Euro
E-Book: 9,99 Euro

Die nächste reguläre freie Folge erscheint am 9. Februar 2021. Dann geht es um dieses Buch:

Andrzej Sapkowski: Der letzte Wunsch (Vorgeschichte 1 zur Hexer-Saga)
dtv Verlag, 384 Seiten, Ausgabe von 2020, dt. Erstausgabe 1998
Taschenbuch: 16 Euro
E-Book: 12,99 Euro

Unsere nächste Bonusfolge für Abonnent*innen erscheint sehr bald. Dann geht für Backer weiter mit:

Dmitry Glulkhovsky: Metro 2033.
Heyne, 816 Seiten, 2008, Ausgabe von 2012
Taschenbuch: 9,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro