Folge 68: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Das Westdeutschland der späten 70er und frühen 80er wurde von diesem Buch und der Verfilmung stark geprägt. Die Journalisten Kai Hermann und Horst Rieck führten Gespräche mit einer jungen Frau, die anonymisiert als “Christiane F.” erzählt, wie sie mit 13 Jahren in die Drogenszene in Berlin abgleitet. Zunächst als Mehrteiler im “Stern” erschienen, entwickelte sich das Buch und wenige Jahre später die Verfilmung von Uli Edel zu einem Phänomen. Das Buch war jahrelang Pflichtlektüre an deutschen Schulen.

An allen deutschen Schulen? Nicht für uns beide, deren Deutschlehrer*innen sich lieber anderer Problemliteratur widmeten. Wo nun eine Neuverfilmung in Serienform zu sehen ist, haben wir es gewagt, das Buch einer neuzeitlich-kritischen Prüfung zu unterziehen. Und den Film. Und die neue Verfilmung.

Damit nicht genug: In der nächsten regulären freien Folge am 20. April 2021 reden wir mit der Schauspielerin Lena Urzendowsky, die in der Serienverfilmung von “Wir Kinder vom Bahnhof Zoo” eine der Hauptrollen gespielt hat. Wir fragen sie, welche Erfahrung das Lesen des Buches für sie war und wie sie die Dreharbeiten erlebt hat. Außerdem lernen wir sie als Leserin kennen und erfahren, was ihr Lieblingsbuch ist.

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Christiane F.: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
Carlsen, 368 Seiten, Ausgabe von 2017, Erstausgabe 1978
Taschenbuch: 9,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro

In der anschließenden freien Folge am 4. Mai 2021 reden wir über dieses Buch:

Ira Levin: Der Kuss vor dem Tode
Goldmann, 192 Seiten, Ausgabe von 1991
Deutsche Ausgabe nur noch gebraucht erhältlich.

Originalausgabe: A Kiss Before Dying
Corsair, 288 Seiten, Ausgabe von 2011, Erstveröffentlichung 1953
Taschenbuch
E-Book

Unsere nächste Bonusfolge für Abonnent*innen – neben der kommenden Gesprächsfolge – erscheint Ende April. Dann lesen wir:

William Golding: Herr der Fliegen
Fischer Taschenbuch, 224 Seiten, Ausgabe von 2017, dt. Erstausgabe 1956
Taschenbuch: 11 Euro

Originalausgabe: Lord of the Flies
Penguin, 189 Seiten, Ausgabe von 1959, Erstveröffentlichung 1954
Taschenbuch
E-Book