Folge 46: Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal

Der Titel dieser Folge ist schon lang genug, aber eigentlich müssten wir noch “Band 1” ergänzen, denn wir sprechen nur über die erste Hälfte des Gesamtwerks. Für die deutsche Ausgabe hat der Luzifer-Verlag beschlossen, sich für den George-Martin-Wanderpokal zu bewerben und das (zugegeben verflucht dicke) Gesamtwerk auf zwei Bücher zu verteilen. Vorteil für uns: Wir können gar nicht spoilern, weil wir nicht wissen, wie alles ausgeht.

Robert McCammon entführt seine Leserschaft ins späte 17. Jahrhundert in eine aufstrebende, neu gegründete Stadt namens Fount Royal. Dort treibt angeblich eine Hexe ihr Unwesen, die nun von einem Richter und seinem jungen Gehilfen – Matthew Corbett eben – dem Recht zugeführt werden soll. Was für die Bewohner der Siedlung nichts anders heißen kann als: Scheiterhaufen.

Überzeugt uns Band 1, dass wir weiterlesen wollen?

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Timecodes und Kapitelmarken:
01:47 – Zum Autoren und der Buchreihe
21:38 – Genre, Figurenzeichnung und Motive
1:01:24 – Übersetzung, Stil und Ausblick auf die nächste Folge

Robert McCammon: Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (Band 1)
Übersetzung: Nicole Lischewski
Luzifer-Verlag, 2017, 516 Seiten
Gebundene Ausgabe: 19,95 Euro (amazon-Affiliate-Link)
E-Book: 4,99 Euro (amazon-Affiliate-Link)

Nächste Folge:

Philip K. Dick: Ubik
Übersetzung: Renate Laux
Erstausgabe: 1969
FISCHER Verlag, Ausgabe von 2014, 224 Seiten
Taschenbuch: 13 Euro (amazon-Affiliate-Link)
E-Book: 9,99 Euro (amazon-Affiliate-Link)

Originalausgabe
Gateway, Ausgabe von 2010, 241 Seiten
Taschenbuch (amazon-Affiliate-Link)
E-Book (amazon-Affiliate-Link)